Im Notwendigen Einheit, im Zweifel Freiheit, in allem Menschlichkeit

Wir sind ein Gymnasium in überschaubarer Größe mit einem angenehmen Schulklima. Den Übergang von der Grundschule erleichtern wir durch individuelle Beratung und Betreuung. Wir orientieren uns an einem humanistischen Leitbild, das gemeinsam von Lehrern, Eltern und Schülern erstellt wurde.

in necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus humanitas

Wir stehen in der Tradition der humanistischen Schule, in der ganzheitlich die Verbindung von klassischer und moderner Bildung angestrebt und weiterentwickelt wird.

Im Notwendigen Einheit

Gemeinsam erlangen wir ein breitgefächertes Wissen und Verständnis in musischen, kulturellen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen sowie die dazu notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Im Zweifel Freiheit

Wir gestalten gemeinsam eine Atmosphäre der Freiheit und Verantwortung und respektieren die Pluralität der Meinungen.

In allem Menschlichkeit

Unser Schulleben wird getragen von der Freude am Lernen und Lehren und gemeinsamen Gelingen. Unser Handeln wird stets durch Toleranz und Respekt geprägt.

Beschlossen von der Gesamtkonferenz am 11.04.2013.

Selbsttests ab Montag (26. 4.) verpflichtend

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern und Lehrkräfte,

ab Montag, den 26. 4. sind die Selbsttests der Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht der Lehrkräfte verpflichtend. Dies bringt nicht nur unter rechtlichen, sondern auch unter organisatorischen Aspekten einige Veränderungen mit sich. Alle Schülerinnen und Schüler testen sich in der ersten Stunde, in der sie an diesem Tag Unterricht haben.

Ist in der Sek. I eine Lehrkraft kurzfristig erkrankt, wird die Testung durch eine vertretende Lehrkraft beaufsichtigt und dokumentiert. Wenn die erste Stunde bereits im Vorfeld als Ausfall gekennzeichnet ist, erfolgt die Testung in der 2. Stunde, welche dann die 1. Unterrichtsstunde der Klasse ist.

In der MSS werden alle Schüler jeweils in ihrer ersten Unterrichtsstunde getestet. In den gewählten Bändern haben nicht immer alle Schüler zur 1. Stunde Unterricht. Die betroffenen Schüler testen sich dann in ihrer jeweils 1. Unterrichtsstunde. Für die betroffenen Kollegen der MSS erstellt Herr Lawonn eine Liste mit den Schülern, die erst in der zweiten Stunde oder später getestet werden können. Dies gilt ebenfalls, falls kurzfristig die 1. (und damit in der Regel die 2.) Stunde ausfallen. In diesem Fall sind die Schüler verpflichtet, dies den Fachlehrern der 3. Stunde anzuzeigen und die Testung dann durchzuführen.

Mit dem gewählten Procedere wird gewährleistet, dass die Schülerinnen und Schüler immer jeweils in der persönlich 1. Unterrichtsstunde getestet werden. Ausnahmeregelungen wie Testung daheim und Bescheinigung der Eltern gibt es gemäß Beschluss aller Gremien des KRG und der Schulleitung nicht.

Weitere Informationen, vor allem auch zu rechtlichen Aspekten, finden Sie auf dieser Seite des Ministeriums sowie im Schreiben der Ministerin.

Nach Verbrauch der ersten Lieferung von Tests kommen am KRG nun die Test der zweiten Lieferung zum Einsatz. Dabei handelt es sich um den AESKU.RAPID Sars-CoV-2 Antigen Test. In der Gebrauchsanleitung dieser Tests steht: „Verwendung der Selbsttests erst ab 16 Jahren.“ Dieser Satz bedeutet, dass jüngere Personen diesen Test unter Aufsicht und Anleitung eines Erwachsenen selbst durchführen können.
Das Erklärvideo finden Sie auf dieser Seite.

Wir sind für Euch da, wenn Ihr uns braucht!

Liebe Schüler*innen,
uns Vertrauenslehrern ist es wichtig, dass wir auch in diesen fordernden und für uns allen ungewohnten Zeiten für Euch da sein können. Deshalb sind wir nun auch während unserer „Sprechstunde“ über folgende Telefonnummern für euch erreichbar:

Sinah Clos :0157-50642089 (Mi 14-15 Uhr)
Johannes Lutz :0157-50642087 (Mo 14-15 Uhr)

Nach vorheriger Vereinbarung sind natürlich auch Gespräche außerhalb der Sprechstunden möglich. Auch könnt ihr uns weiterhin über MS-Teams oder E-Mail kontaktieren.

Viele Grüße
Sinah Clos und Johannes Lutz

Dieser Link führt zu der Seite der SV des KRG auf instagram, die die Homepage der Schule auf wertvolle und unterhaltsame Weise ergänzt.

Dreifacher KRG-Erfolg beim Landeswettbewerb Jugend debattiert

Am Montag, den dritten Mai, fand die Jugend debattiert-Landesqualifikation statt. Das KRG konnte dabei einen ersten großen Erfolg verzeichnen, da alle drei Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich abschnitten und damit in der nächsten Runde, dem Landesfinale, antreten durften.  

Am Mittwoch war es dann soweit – das rheinland-pfälzische Landesfinale wurde im Beisein prominenter Gäste wie Ansgar Kemmann (Projektleiter Jugend debattiert), Hendrik Hering (Landtagspräsident) oder Bernhard Bremm (Bildungsministerium) abgehalten. 

In der Altersstufe 1 (Klasse 8 bis 10) wurde die Frage, ob eine allgemeine Corona-Impflicht eingeführt werden sollte, debattiert. Das KRG wurde dabei von Clemens Wandslebe (10c) repräsentiert, der die Contra-Seite vertrat. Für seinen überzeugenden Einsatz gegen diesen Vorschlag wurde er mit dem 1. Platz ausgezeichnet und ist damit rheinland-pfälzischer Landessieger der Sekundarstufe 1.     

„Soll die Reichskriegsflagge verboten werden?“ – das war die Streitfrage der Altersstufe 2 (Stufen 11 bis 13). Auch hier konnte das KRG einen großen Erfolg erzielen: Gabriela Nenninger (MSS 12) und Benedikt Jahn (MSS 11) präsentierten als Pro-Seite ihren Maßnahmenvorschlag und stützen diesen durch stichhaltige Argumente. Mit dieser Leistung konnten beide die Jury überzeugen, wodurch Gabriela den dritten Platz belegte und Benedikt sogar Landessieger wurde.  

Damit qualifizierten sich Clemens und Benedikt für den Bundeswettbewerb und werden Rheinland-Pfalz in der nächsten Runde auf Bundesebene im Juni vertreten.  

Natürlich bedarf es für einen solchen Erfolg auch einer intensiven Vorbereitung. Dazu gibt es am KRG eine Jugend debattiert-AG für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 13 unter der Leitung von Frau Zimmermann, in der das Debattieren gemeinschaftlich erlernt wird. In der diesjährigen Wettbewerbsrunde konnten die KandidatInnen also auf die tatkräftige Unterstützung durch die anderen AG-Mitglieder und ihrer Mentorin zählen.  

Bei Jugend debattiert, einem Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, geht es darum, konstruktives Streiten in einer Debatte mit festgelegten Regeln zu lernen. Dazu beleuchten vier Debattanten eine Streitfrage kritisch, indem zwei Schüler eine politische Maßnahme zur Änderung der aktuellen Situation vorstellen und gegen die Kritik der beiden Contra-Debattanten verteidigen. Bewertet werden dabei sowohl sprachliches Vermögen der Teilnehmer als auch Kenntnis des Sachverhalts und Argumentationsstrategie.  

Glückwünsche aus dem Ministerium

Nachdem ich gestern das Landesfinale Jugend debattiert am Monitor mitverfolgen konnte, möchte ich Ihnen sehr herzlich zum Erfolg von Clemens Wandslebe, Benedikt Jahn und Gabriela Nenninger gratulieren.

Wir sind in Rheinland-Pfalz mit 110 Netzwerkschulen in diesem Wettbewerb sehr gut aufgestellt und haben es als eines von wenigen Ländern geschafft, trotz Pandemie die vollständige Riege von 32 Qualifikationsteilnehmern ins Halbfinale zu bringen. Das bedeutete aber auch eine beträchtliche Konkurrenz auf der Landesebene.

Dass eine Schule drei von acht Finalisten stellt, ist schon selten. Noch seltener ist es, dass beide Landessieger, Sek I und Sek II, von derselben Schule kommen. Das verdient hohe Anerkennung, die ich hiermit an Benedikt, Clemens und Gabriela, aber auch an die betreuenden Lehrkräfte und an Sie als Schulleiterin übermitteln möchte. Ich nehme an, dass neben der Schulkoordinatorin Frau Zimmermann auch Herr Groß-Wesely mitgewirkt hat. Mit Ihnen allen freue ich mich über diesen herausragenden und verdienten Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Klaus Sundermann
Leiter des Referats 9412C
Gymnasien, Kollegs und Abendgymnasien
Alte Sprachen, Philosophie, Wettbewerbe
MINISTERIUM FÜR BILDUNG

Die Mitte unserer Schule

Schulnachrichten

Sieger des Februar-Wettbewerbs der Bibliothek

Danke euch für eure tollen Einsendungen! Ihr habt es mir bei der kleinen, aber umso feineren Auswahl extrem schwer gemacht, mich für ein Siegerbild zu entscheiden. Bewertet man eher Authentizität, Kreativität oder Originalität? Letztlich habe ich – unterstützt durch eine kleine Jury – den Baum zum Lieblings-Lese-Ort gewählt. Herzlichen Glückwunsch, Cora, für dein Siegerbild. Dein Büchergutschein […]

Nachmittagsbetreuung wieder geöffnet

Sogleich mit der Rückkehr der ersten Schülerinnen und Schüler öffnet am Montag, den 8. März auch wieder die Nachmittagsbetreuung des KRG. Sie findet zu den gewohnten Zeiten (Montag-Donnerstag 12:50-16:00 Uhr) in Raum 006 statt. Selbstverständlich ist die Einhaltung der Hygienemaßnahmen sichergestellt. Die Mensa ist leider vor Ostern noch geschlossen. Die Betreuerinnen haben sich mit den […]

Sieger bei Jugend debattiert

Am Freitag, 05.03.2021, fand der diesjährige Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ statt. Zwar musste der Wettbewerb online durchgeführt werden, doch fanden die wöchentlichen Meetings der AG bereits seit den Herbstferien per Teams statt, sodass die Technik keine Rolle mehr spielte und einwandfrei funktionierte. Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9-13 debattierten insgesamt drei Themen. Zur Debatte standen: […]

VIRTUELLER SCHULRUNDGANG

Bei einem Klick auf das Bild vom Haupteingang des KRG finden Sie einen virtuellen Schulrundgang mit vielen informativen Stationen.

Juniorwahl zur Landtagswahl 2021 am KRG 2021 – Ergebnisse

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle (d.h. technisch notwendige) Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen