Herzlich willkommen auf der Seite der katholischen und evangelischen Religion

Wir, das sind katholisch und evangelisch motivierte Lehrerinnen und Lehrer, die euch gerne mit viel Freude ihr Fach näherbringen.

Im folgenden Video auf der Homepage haben Schüler für euch und Sie einen kleinen Einblick in unser Fach aufgenommen. Klickt/Klicken Sie gerne darauf.

Solltet ihr euch/Sie sich für die Themen interessieren, die in den einzelnen Jahrgangsstufen angeboten werden, dann schaut/schauen Sie gerne in den internen Arbeitsplan, der auch auf unserer Seite zu finden ist.

Wir arbeiten schüler- und alltagsnah, leben Diskussion und stehen für Meinungsfreiheit ein.

Warum freuen wir uns, wenn ihr den Religionsunterricht am KRG besucht?

Rechtliche Gründe:

– Religionsunterricht ermöglicht euch die Ausübung zentraler Grundrechte (Religionsfreiheit, Gewissensfreiheit, freie Religionsausübung, schulischer Religionsunterricht).

Pädagogische Gründe:

– Religionsunterricht vermittelt die Fragen und Antworten des Glaubens, wenn bestimmte Ereignisse im Leben religiöse Fragen auslösen.

– Er soll helfen, seinen Platz im Leben, in der Gesellschaft und in der Welt zu finden und sich selbst besser kennenzulernen.

– Er soll dazu motivieren, sich für andere Menschen und für die Gesellschaft einzusetzen.

– Er fragt nach dem Sinn. Er möchte Mut machen und dabei helfen, das eigene Leben bewusster zu führen und gesellschaftliche Anpassung zu hinterfragen.

Theologische Gründe:

– Religionsunterricht macht mit der Überlieferung des Christentums vertraut und ermöglicht ein Verständnis des Glaubens und des Christentums.

– Er sucht Antworten auf zentrale Sinnfragen. Er möchte Fragen und Probleme der Menschen auf christlicher Basis klären und den Glauben fördern.

– Er bietet eine Auseinandersetzung mit der Gesellschaft und ermöglicht so eine verantwortliche Gestaltung der Gesellschaft.

– Er zwingt nicht zum Glauben, er möchte die freiwillige und freie Annahme des christlichen Glaubens ermöglichen.

Wir gestalten das Schulleben mit:

Time-Outs im Advent, Schulgottesdienste, Besinnungstage

Wir unternehmen Exkursionen und sind im Gespräch mit anderen Religionen:

z.B. Teilnahme an den Schülertagen des Bistums, Besuch einer Synagoge, Moschee, Kirche.

Wir holen Externe an unsere Schule, wann immer es zu den Themen passt.

Dabei arbeiten die Fachbereiche katholische und evangelische Religion eng zusammen.

Falls ihr oder Sie Fragen haben solltet/n, dann schreibt uns/schreiben Sie uns gerne an:

Evangelische Fachschaft: ER@krg-nw.de                Katholische Fachschaft: KR@krg-nw.de

Digitaler Unterrichtsbesuch des Präventionsbeauftragten des Bistums Speyer

Triggerwarnung: In diesem Text geht es um sexuellen Missbrauch!

Am 26.01.21 hatten wir, der Grundkurs Katholische Religion MSS 12 von Frau Schweighoffer, einen Unterrichtsbesuch von Herrn Thomas Mann zu dem Thema der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche. Herr Mann ist Präventionsbeauftragter des Bistums Speyer und klärt in Seminaren über die Prävention, die Schutzkonzepte und die beginnende Aufarbeitung auf.

Eingestiegen sind wir mit der MHG-Studie (2018), einem innerkirchlichen Forschungsprojekt zur Thematik sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Angestellte der katholischen Kirche. In dieser Studie sind zentrale empirische Befunde zu Tätern und Beschuldigten enthalten. Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass in über 38.000 Personalakten von Klerikern 1670 Hinweise auf Beschuldigungen gefunden wurden. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist und zwischen der ersten Tat und dem ersten Vermerk in den Akten einige Jahre liegen. Auch sind 42,3 % der Beschuldigten mehrfach beschuldigt worden und bei ca. 28 % könnten pädophile Präferenzen vorliegen. Hierbei ist es wichtig zu betonen, dass es sich um keine abgeschlossene und überwundene Thematik der katholischen Kirche handelt.

Warum machen Menschen so etwas? In der Studie zeigte sich, dass alle Täter psychosozial vorbelastet waren, was sich beispielsweise durch mangelnde soziale Kompetenz, Reifungsdefizite, Substanzmittelmissbrauch und Überforderung bei der Erfüllung von Dienstpflichten zeigte. Die Täter zeigten selten Reuegefühle und häufig sah man Tendenzen, die Schuld und Verantwortung bei anderen zu sehen oder diese zu leugnen.

Bei über 80 % der Fälle war die Tat geplant und durch verschiedenartige Methoden (z. B. Ausübung psychischen Drucks, Ausnutzung von Autorität und emotionaler Bindung, Androhung und Ausübung physischer Gewalt) herbeigeführt. Darüber hinaus rückten die Täter die Tat in ein anderes Licht, sodass die Kinder und Jugendlichen fälschlicherweise dachten, dies geschehe aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen.

Was sind eventuelle Ursachen für sexuellen Missbrauch speziell in der katholischen Kirche? Thomas Mann kritisierte den Umgang mit Macht in der katholischen Kirche. Als Beispiel nannte er die Priesterweihe als öffentlichen Unterwerfungsritus. Es handelt sich um einen alten Ritus, zu dem nur Männer zugelassen sind. In der symbolischen Unterwerfung leisten Diakone und Priester öffentlich ihrem Bischof einen Treueschwur. So wird die Macht des Bischofs öffentlich untermauert. Umgekehrt erhält der Geistliche die Loyalität seines Bischofs. Ein starkes (Männer-)Bündnis entsteht. Falls nun ein Priesteramtskandidat, der seine Homosexualität aus Angst vor Ablehnung durch die Kirche verschwiegen hat, in einer solchen Zeremonie seine Treue dem Bischof verspricht, ist dieser Schwur schwer belastet. Diese Schieflage steigert die Risiken für negative Entwicklungen erheblich.

Im Verlauf des Vortrags hatte jeder die Möglichkeit, Fragen zu stellen, auf welche Herr Mann sehr differenziert und kritisch der katholischen Kirche gegenüber geantwortet hat. Durch Fallbeispiele haben wir gemeinsam Methoden erarbeitet für den Fall, dass man eine solche Situation mitbekommt oder selbst erlebt. Uns ist dabei klar geworden, wie wichtig es ist, sofort „NEIN“ zu sagen, wenn einem etwas unangenehm ist oder man etwas nicht möchte. Darüber sollte man dann mit einer Vertrauensperson oder einem Erwachsenen sprechen. Niemand muss sich dafür schämen und keiner ist in einer solchen Situation allein!

Bei dem Vortrag hat uns besonders gut gefallen, auch aus eigenen Reihen der Kirche eine ehrliche, persönliche und unvoreingenommene Meinung zu hören. Interessant war außerdem, dass Herr Mann persönlichen Kontakt sowohl zu Tätern als auch zu Betroffenen hatte. Positiv ist uns zudem aufgefallen, dass er so offen das Versagen der Kirche bei der frühzeitigen und genauen Aufklärung der Missbrauchsfälle ausgesprochen hat, denn heute sind viele Fälle schon verjährt oder die Beschuldigten leben nicht mehr. Insgesamt war der Vortrag sehr aufklärend und lehrreich, sodass die Sicht auf diese Fälle differenzierter wurde und der eigene Horizont über deren Ausmaß und den momentanen Aufklärungsstand erweitert wurde. Wir finden es wichtig, dass darüber auch in der Schule aufgeklärt und gesprochen wird, weil jeden dieses Thema betreffen kann. Wir bedanken uns bei Herrn Mann für seinen Vortrag!

Hier findet Ihr Hilfe und Beratung:

• Vertrauenslehrer an unserer Schule: Frau Clos und Herr Lutz

• Hilfetelefon sexueller Missbrauch: 0800-22 55 530 (kostenfrei und anonym)

• Gewalt gegen Frauen und Mädchen: Sammlung des Landes Rheinland-Pfalz: https://mffjiv.rlp.de/de/themen/frauen/gewalt-gegen-frauen-und-maedchen/notrufnummern-und-hilfeangebote/ • Kinderschutzdienste: https://www.kinderschutzbund-nw-duew.de/

Schulinterner Arbeitsplan Katholische Religionslehre (gültig seit 2016)

Welches Thema wird in welcher Jahrgangsstufe unterrichtet? Was kommt auf Schüler und Lehrer zu? Die komplette Übersicht von 5-13 im KRG-Lehrplan für den katholischen Religionsunterricht.

Sekundarstufe I:

Klasse 5

Themen Inhalt
Einstieg Gemeinsames Kennenlernen.

Christen in Gemeinschaft – Wir & Ich

Unsere Anfänge: Väter und Mütter des Glaubens Das meistverkaufte Buch der Welt: Die Bibel (Besuch des Bibelhauses)

„Auch du bist ein bedeutsamer Stern“ – Abraham

Geschichte des Mose – Was hat das mit mir zu tun?

Prägende Herkunft: Jesus, der Jude Über den Tellerrand schauen: Jesus und das Judentum damals und heute.
Das Kirchenjahr Wer kennt sich aus mit „unseren“ Festen?

Klasse 6

Themen Inhalt
In Gemeinschaft leben: Das Volk Gottes Das Pfingstereignis, Paulus

Du gehörst dazu- Die Taufe als Sakrament

Die Kirche als heiliger Raum (Besuch einer Kirche)

Unsere Welt ist nicht in Ordnung. Entscheidungen treffen. Gut und Böse – Wahrheit und Lüge. Normen und Werte in unserem Leben, Auseinandersetzung mit der Komplexität ethischer Entscheidungen.
Leben mit anderen Religionen: Was die abrahamitischen Religionen verbindet Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede weisen die abrahamitischen Religionen auf? Blick über den Tellerrand: Der Islam.

Warum beten Menschen?

Wundergeschichten Wunder – heute noch möglich?

Wundergeschichten in der Bibel und außerhalb.

Klasse 7

Themen Inhalt
Protestieren und aufbegehren: Prophetisches Handeln Propheten – damals und heute; Schreiben einer eigenen prophetischen Rede; Gutes Handeln im Zeichen der Zeit.
Vom Umgang mit Freiheit: Gebot und Gewissen Was ist Freiheit? Was ist das Gewissen? Inwiefern können Gebote und das Gewissen die Freiheit (er)halten oder zerstören?
Von einer besseren Welt erzählen: Das Reich Gottes Was ist das Reich Gottes? Was sind Gleichnisse? Und was hat das mit mir zu tun? Weltdeutung aus der Reich-Gottes Botschaft heraus.
Kirchenmodelle Verschiedene Modelle kennenlernen, Jugendkirche (Jugendgottesdienst besuchen)

 

Klasse 8

Themen Inhalt
Die Welt verstehen: Glaube und Naturwissenschaften Sind Glaube und Naturwissenschaft miteinander vereinbar? Woher kommt der „Glaube“?  Schöpfung und Mythen.
Reformation und Ökumene Autonomie der Gewissensentscheidung

Martin Luther und der kirchenhistorische Kontext.

Ökumene leben im Hier und Jetzt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Sinnsuche Sekten: Was sind Sekten? Analyse und kritische Reflexion.

Glück: Was ist Glück? Wie führe ich ein „glückliches“ Leben?

Klasse 9

Themen Inhalt
Nach Gerechtigkeit streben. Gleiche Lebensbedingungen für alle. Die Betrachtung der katholische Soziallehre und das Klären der Frage inwiefern sie heute noch relevant ist. Die Soziale Frage.

Kindersklaverei/ Blutige Handys (Projekt vor Ort/ Zusammenarbeit mit dem Bistum), (Kirchliche) Hilfsprojekte, Sozialverbände -> “sichtbare Kirche”.

Liebe-Freundschaft-Partnerschaft Formen von Liebe. Bedeutung der Liebe.

Reflexion von Freundschaft und Partnerschaft

Sakrament der Ehe

Familienmodelle

Einsamkeit, Trennung und Tod. Gefährdung des Lebens – Erlösung im Glauben Passionsgeschichte und Kreuzigung Jesu, Klage (Psalm)

Theodizee-Frage

Leid wahrnehmen – Formen von Leid

Sterbehilfe/ Suizid

Palliativmedizin, Sterbephasen und Umgang mit Trauer

Jesus Christus – dem Auferstandenen nachfolgen Was hat das mit mir zu tun? (Bergpredigt, Goldene Regel); Berufung heute

Klasse 10

Themen Inhalt
Dem Zeitgeist widerstehen: Kirche und Diktatur Kirche und der Nationalsozialismus (kritisches Auseinandersetzen mit der Rolle der Kirche im Nationalsozialismus)

Widerstandsbewegungen

Regionale Stadtführung in Neustadt zu diesem Thema.

Fragen und Suchen – Existiert Gott? Betrachtung von Gottesbildern. Glaubensentwicklung. Beschäftigung mit der Frage, ob man Gottes Existenz beweisen kann. Differenzierung zwischen Institution- und Glaubenskritik.

Vorstellungen des Buddhismus und Hinduismus

Das Leben verantworten: Grundfragen medizinischer Ethik. Betrachtung aktueller Themen im Bereich des Lebensrechts und der Menschenwürde.
Kirche als Friedensstifter und Heilsbringer? Diskussion von aktuellen Themen.

Sekundarstufe II

Klasse Thema
11/1 Einführung: Religionsunterricht
Was ist der Mensch?
11/2 Der Mensch auf der Suche nach Gott
(inkl. Religionskritik)
12/1 Jesus Christus und die Kirche
12/2 Gutes Handeln unter dem Anspruch des Christseins – Ethik
13 Zukunft des Menschen – Zukunft der Menschheit (Eschatologie)

Diese Webseite verwendet ausschließlich essenzielle (d.h. technisch notwendige) Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen