Telefonische Sprechstunde der Fachstelle Sucht in Neustadt

Die momentane Situation kann dazu führen, Spannungen verstärkt durch süchtige Verhaltensweisen oder Suchtmittelkonsum zu kompensieren.
Da wir keinen persönlichen Kontakt zu unseren Rat- und Hilfesuchenden aufnehmen können, bietet die Fachstelle Sucht Neustadt zu den üblichen Bürozeiten aktuell telefonische Beratung an.

Im Bereich Suchtprävention informieren wir nicht nur über Ursachen und Wirkungsweise, sondern bieten Unterstützung bei der Förderung von „Schutzfaktoren“ wie Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Ich-Stärke an.
Die Kolleginnen aus der Suchtberatung unterstützen bei allen Fragen wenn es um Suchtmittelmissbrauch, Abhängigkeit und Hilfsmöglichkeiten geht. Auch für den Bereich Medienabhängigkeit und Spielsucht so wie gestörtes Essverhalten und bei selbstverletzendem Verhalten stehen wir Ihnen und Euch gerne mit Rat und Hilfe bei.

Ihre/Eure Ansprechpartner in der FS Sucht:
Barbara Hartlage und Andrea Zacher: legale und illegale Suchtmittel, Medien- und Spielsucht
Jeanette Kriegel: Frau und Sucht, Essstörungen, Medikamentenabhängigkeit
Matthias Möndel: Prävention
Mail: evh-pfalz.de
Tel.: 06321 – 9274980

Auf Wunsch beraten wir selbstverständlich auch anonym.

Für Schülerinnen und Schüler, für Eltern und für Lehrkräfte: Schule zu Hause! – Spannungen? Fragen? Probleme?

Die Schulen sind geschlossen. Lernen und Lehren ist in die eigenen vier Wände verlagert. Für alle Beteiligten ist das eine ungewohnte Zeit. Mal mit jemandem reden? Unter 06232 667 115 bietet die Evangelischen Kirche der Pfalz zu festen Sprechzeiten anonyme Gespräche an, per Mail schulseelsorge@evkirchepfalz.de.
Am anderen Ende der Leitung sitzen Pfarrerinnen und Pfarrer, die im Schuldienst tätig sind.  Die Leitung ist besetzt an Schultagen: Mo 10-12 Uhr, Di 15-17 Uhr, Mi 10-12 Uhr, Do 15-17 Uhr, Fr 10-12 Uhr.

Auch die Mailadresse schulseelsorge(at)evkirchepfalz.de wird von wechselnden Seelsorgerinnen oder Seelsorgern betreut, auch an Wochenenden und in den Ferien. Geantwortet wird möglichst bald, auf jeden Fall innerhalb von zwei Tagen. Keine Dauerbetreuung, aber: Erste Hilfe!

Der schulpsychologische Dienst mit Sitz in Speyer teilt mit:

In dieser nicht ganz einfachen Zeit unterstützen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen in telefonischen Gesprächen, per Mail und/oder Videokonferenzen Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler bei psychologischen, schulbezogenen Fragen und Problemstellungen.
Schulleiterinnen, Schulleiter und Lehrkräfte der Neustädter Schulen, das ist mein Zuständigkeitsbereich, richten ihr Anliegen per Mail an Margarete.Littau@pl.rlp.de. Wenn Sie angerufen werden möchten, geben Sie bitte die Telefonnummer an, unter der ich Sie erreichen kann.