Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Das war eine der häufigsten Fragen an den philippinischen Vinzentinerpater und Theologieprofessor Daniel Pilario, der am 6. und 7. Oktober 2016 bei uns am KRG zu Gast war. Daniel Pilario geht mit seinen Theologiestudenten immer nach Payatas, einem der größten Müllberge im Großraum Manilas, da er der Überzeugung ist, dass Theologie – also die Lehre von Gott – nicht nur bloß Theorie bleiben darf, sondern immer auch konkret werden muss. Er unterstützt die Menschen dort vor Ort, feiert mit ihnen Gottesdienst und hat ein offenes Ohr für ihre Anliegen. In Zusammenkünften mit dem Bürgermeister und anderen Behörden setzt er sich für die Anliegen der Bewohner, die umgesiedelt werden sollen, ein und versucht ihnen im Sinne der Anwaltschaft Gehör zu verschaffen.

Am Donnerstagvormittag, dem 6. Oktober, hatten mehrere Klassen und Kurse die Gelegenheit genutzt, Daniel Pilario direkt Fragen zu seinen Projekten zu stellen:

  • Was motiviert Sie zu helfen?
  • Was ist für Sie das Wichtigste, das Sie bisher bei Ihrer Arbeit auf dem Müllberg erreichen konnten?
  • Wie reagieren die Menschen vor Ort auf Ihre Projekte?
  • Gibt es eine lohnenswerte Perspektive für die Menschen auf dem Müllberg?
  • Was hat sich bisher durch missio-Spenden verändert?
  • Wie gehen Sie mit dem Anblick des Leids der Menschen in Payatas um?
  • Was war bisher für Sie das erschreckendste Erlebnis auf dem Müllberg?
  • Was ist Ihre Meinung zum neuen Präsidenten Duterte?
  • Wie ist die aktuelle Lage auf den Philippinen?
  • Was müsste die Regierung unternehmen, um das Leben der Menschen dort zu schützen, ihren Lebensraum für die Zukunft zu retten?
  • Was mögen Sie am meisten an Ihrer Heimat, den Philippinen? Was mögen Sie am meisten an Deutschland?

Trotz der teils bedrückenden Themen, waren die Schüler begeistert von Danny Pilario und seinem Einsatz, sodass viele auch noch über die offizielle Veranstaltungszeit hinaus mit ihm ins Gespräch kommen wollten. Einige fragten beispielsweise, ob sie die Taschen, welche Frauen auf dem Müllberg Payatas aus recyceltem Plastikmüll in Handarbeit fertigen, kaufen könnten – eine Idee, die sich vielleicht in Zukunft verwirklichen lässt.

Der Payatas Kids Choir, in dem auch Kinder mitsingen, die auf dem Müllberg arbeiten, hat mit dem a capella gesungenen Song „All of me“ einen Gruß an die Schüler des KRG gerichtet. Wer möchte, kann sich von ihrer großartigen musikalischen Qualität selbst überzeugen (Videobeiträge bspw. auf youtube).

Beim Abendforum am Donnerstag konnten sich auch Eltern und Kollegen sowie weitere Interessierte informieren. Leonie Littek und Julie Waller, Schülerinnen der Klasse 10 c, berichteten vom Philippinenaktionstag des KRG’s. Der Religionskurs 13 (Wbr) schmetterte das allbekannte Lied: „Laudato si“, dessen Titel auch die sogenannte Umweltenzyklika von Papst Franziskus trägt und welche im Unterricht behandelt wurde. Von der Delegationsreise auf die Philippinen, die vom 16.- 28. August stattfand, berichtete Maria Weisbrodt. Daniel Pilario stellte mit seiner Begleiterin vom Hilfswerk missio, Alisa Buchstab, sein Projekt in Payatas anschaulich vor. Anna Catarata moderierte die anschließende Gesprächsrunde mit Daniel Pilario und präsentierte zum Abschluss ein selbst verfasstes Gedicht, das im Zuge des Religionsunterrichtes entstanden ist (siehe unten). Der Kurs 13 kath. Religion von Frau Schweighoffer bot Getränke und Brezeln zum Verkauf an, um in gemütlicher Atmosphäre im Gespräch bleiben zu können.

Der Besuch von Danny Pilario am KRG endete am Freitag 7. Oktober mit einer Exkursion der Klassen 10c/d nach Neustadt. Nach der Besichtigung der Stiftskirche und der Besteigung des Turms mit Glockengeläut, wartete eine wundervolle Aussicht über Neustadt. Einige Schüler zeigten dem Gast auch Plätze wie den Elwetritsche-Brunnen und bei einem typisch pfälzer Mittagessen, konnte die Begegnung mit den Schülern ausklingen. Beim anschließenden Kulturprogramm hatte unser Besuch ebenfalls sehr viel Freude, es war ein einmaliges Erlebnis für ihn, die Trauben und Weinberge in der Herbstsaison zu sehen.

Daniel Pilario besuchte das KRG im Zuge der Kooperation mit dem Bistum Speyer und dem Hilfswerk missio München. Er ist einer der insgesamt zehn philippinischen Gäste, die im Weltmissionsmonat Oktober über die Lage des diesjährigen Partnerlandes Philippinen und ihre Projekte berichteten. Der Weltmissionssonntags wurde am 23. Oktober im Speyrer Dom gefeiert.

Salamat (= Vielen Dank!) – an alle mitgestaltenden Schüler der 10c und der  13er Kurse kath. Religion!
Salamat – ganz besonders an unseren Gast Daniel Pilario!