Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Anlässlich des im Religionsunterricht bei Frau Friedberg behandelten Themas "Organspende" hatten wir, der evangelische Religionskurs Klasse 12, Besuch von zwei Betroffenen der Krankheit Mukoviszidose. Johanna und Andreas Bohrmann leben von Geburt an mit dieser vererbbaren Stoffwechselerkrankung, die sich durch chronischen und auch produktiven Husten und Verdauungsstörungen auszeichnet. Dadurch können selbst einfache Krankheiten wie eine Erkältung oder eine Grippe schnell gefährlich werden. Bei Andreas führte die Krankheit zu einer vermehrten Schleimbildung in der Lunge, wodurch er ein Spenderorgan brauchte. "Meine Lungenfunktion betrug vor der Transplantation nur noch ca. 25%" erklärt er uns. Seit 9 Jahren lebt Andreas nun schon mit dem neuen Organ.

Die Tragweite der Verschleimung der Lunge und der darauffolgenden Atembeschwerden wurde uns eindrücklich an einem Selbstversuch gezeigt. Jeder Schüler bekam einen Strohhalm ausgehändigt und wurde danach aufgefordert eine Minute lang durch diesen zu atmen. Um dies auch bei Belastung zu demonstrieren, sollten wir ein paar Runden im Kreis laufen. Dieser Versuch zeigte jedem wie stark die Betroffenen durch diese Krankheit im Alltag beeinträchtigt sind. In der sich anschließenden Fragerunde hatten wir die Möglichkeit die beiden über die Krankheit, den Verlauf, den Umgang mit der Krankheit und Organspende zu befragen.

Durch einen Beitrag des ZDF, der vor 5 Jahren ausgestrahlt wurde, bekamen wir im Voraus schon einige Informationen über Johanna und Andreas. Das gesamte Gespräch mit unserem Kurs wurde von einem Kamerateam des ZDF begleitet, die die Entwicklung des Paares nach den vergangenen fünf Jahren dokumentieren wollte.

Auf die Frage nach der Bewältigung des Alltags antworteten die beiden mit der Aussage, dass sie versuchen trotz der Erkrankung relativ normal zu leben und sich nicht in Watte packen würden.

Am Schluss befragte uns Johanna nach unserer Einstellung zum Thema Organspende und händigte uns auf Anfragen einiger Schüler mitgebrachte Organspendeausweise aus. Unser Schulleiter Herr Loos lieferte zu Beginn des Gespräches eine passende Einleitung. Gegen Ende der Stunde fügte Frau Bahl die Geschichte eines ehemaligen Schülers an, der am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium trotz Mukoviszidose sein Abitur, mit großer Unterstützung seiner Klassenkameraden, gemacht hat.

Beeindruckend fanden wir wie normal die beiden ihr Leben trotz der beeinträchtigenden Krankheit gestalten. Alles in allem war der Besuch eine eindrückliche Begegnung mit einem Thema, das die anwesenden Schüler auch über den Unterricht hinaus zum Nachdenken anregte. Im Namen des ganzen Kurses bedanken wir uns bei Andreas und Johanna für ihren Besuch, sowie bei Frau Friedberg, die die Begegnung erst möglich machte.