Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Mit dem Zeugnis der 10. Klasse erwerben unsere Schüler die Eintrittskarte für die Oberstufe des Gymnasiums. Aber sind sie dafür auch fit? Wissen sie, was sie erwartet? Anspruchsvolle Referate gestalten, mit schwierigen Texten umgehen, selbstständiges Arbeiten gehören zum täglichen Brot eines Oberstufenschülers und werden als 'bekannt' vorausgesetzt – doch die meisten haben ihre Probleme damit.

 

Am KRG rüsten wir unsere Schüler zu Beginn der 11. Jahrgangsstufe deshalb mit dem nötigen methodischen Handwerkszeug für das oberstufengemäße Arbeiten aus. Dabei werden Kompetenzen weiterentwickelt, die bereits in der Unter- und Mittelstufe eingeführt und immer wieder geübt wurden. Schwerpunkte des Oberstufentrainings sind u.a.:

  • wie beschaffe ich mir Informationen über ein Thema

  • wie benutze ich eine wissenschaftliche Bibliothek

  • wie gehe ich sinnvoll mit dem Internet um

  • wie ordne ich meine Informationen

  • wie strukturiere und präsentiere ich ein Referat

Diese methodischen Fähigkeiten sehen wir nicht nur als grundlegend für die Arbeit in der Schule, sondern auch als wichtige Qualifikationen für ein späteres Hochschulstudium und das Berufsleben an.

Konkret erarbeiten die Schüler im Rahmen des Methodentrainings ein Referat, das im Unterricht gehalten werden muss. Das Methodentraining ist in verschiedene Module eingeteilt, deren Ablauf der praktischen Erarbeitung des Referats folgt. Begonnen wird daher mit dem Bereich Bibliothek und Recherche, bevor es an die Gestaltung von Handouts, Powerpointpräsentationen oder Folien geht; ein wichtiges Modul ist darüber hinaus der Bereich Rhetorik und Aufbau des Vortrags. Hier werden sowohl theoretische Grundkenntnisse der Rhetorik vermittelt als auch ganz praktisch das Sprechen vor der Gruppe geübt und korrigiert.

Die Bewertung der Vorträge im Unterricht folgt einheitlichen Kriterien, die für jedes Fach gleichermaßen gelten. Für die Schüler ist daher nachvollziehbar, worauf es – unabhängig von speziellen Erfordernissen des einzelnen Fachs – bei jedem Referat ankommt: sachliche Richtigkeit, nachvollziehbare Gliederung, Anschaulichkeit, Ausdrucksvermögen etc.