Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

"European Youth Debating Competition": Bericht vom Deutschlandfinale

At the 8th of May I participated as one of 50 people in the German final of the European Youth Debating Competition. The competition was initiated by PlasticsEurope and the European Petrochemical Association (EPCA) and organized by young leaders GmbH, which offers a lot of educational events and conference formats for people who have demonstrated leadership skills in different fields. After the Check-In in the Dorint Kongresshotel in Düsseldorf on Saturday evening we had the chance to meet the other members. Early in the morning we went to the Rheinisches Landestheater in Düsseldorf-Neuss where the final was held. According to the topic of the debate „How would you imagine the future? With or without petrochemical industry and plastics” we started in groups to clarify our opinion. As all participants were divided in fixed speakers and free speakers and into pro- and con-fraction we talked in little groups of four people with professional trainers about the way of presenting.

After we had lunch, the competition was opened by the president of the debate. Afterwards we heard one professional statement from the pro-fraction, held by Dr. Josef Ertl, president of PlasticsEurope in Germany, and one from the con-fraction, held by Dr. Onno Groß, president of Deepwave e.V.. In order to give every person the chance to present their statement one round was always opened by a fixed speaker. Afterwards four free speakers were allowed to present their statement, followed by a fixed speaker from the con-fraction and four more free speakers. This was repeated five times and then the debate was closed by a summarizing statement by a fixed speaker form every site. Every speaker had one minute to present his or her statement. During the time the jury had to choose the three winners who are invited to the European final in Budapest, the participants had the chance to relax and to talk about the debate. Unfortunately, I was not announced as one of the winners during the ending ceremony, but the whole competition made a lot of fun and I gained lots of experience in debating in English. Moreover, I had the chance to meet very friendly and inspirational people and to make new friends among them.

Weiterlesen...

Bericht zur 51. Young leaders Akademie

Mit welcher Strategie wappnet sich die Bundeswehr gegen Cyberattacken, wie steht der Koran zum Religionskrieg und warum gibt es in Berlin Straußberg eine Vielzahl an Bahnhöfen, aber nur eine gute Bar? Als einer von insgesamt 121 Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Bundesrepublik hatte ich vom 22. bis zum 27. März 2016 während der 51. young leaders Akademie im Informationszentrum der Bundeswehr in Berlin Straußberg die Möglichkeit, mich mit solchen und vielen anderen Fragen zu beschäftigen.

Die Teilnehmenden zeichneten sich alle durch ihr Engagement aus. So sind viele in der Schülervertretung oder als Schülersprecher tätig, engagieren sich in der Flüchtlingshilfe oder sind Sprecher einer Jugendpartei. Positiver Nebeneffekt war daher, dass man um das Schließen wunderbarer Bekanntschaften und Freundschaften quasi nicht herumkam. Von Anfang an herrschte eine lockere, witzige Atmosphäre mit regem Austausch und spannenden Gesprächen.

Weiterlesen...

Berufspraktikum der 11. Jahrgangsstufe

105 Schüler der 11. Jahrgangsstufe haben ihr Berufspraktikum erfolgreich bewältigt. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sind in einer Ausstellung die Praktikumsplakate, die Beschreibung der Berufsbilder und die Bewertung ausgehängt. Unsere Schule bedankt sich bei allen Unternehmen, die unsere Schülerinnen und Schüler in dieser zweiwöchigen Praktkiumszeit begleitet haben.
Josephine Bomke und Natascha Müller berichten von ihren Erfahrungen beim Praktikum in der Siegmund-Crämer- Schule:

„Es ist normal, verschieden zu sein, denn jeder Mensch ist einzigartig.“

Mit diesem Gedanken beendeten wir unser Praktikum. Zwei Wochen unterstützten wir jeweils eine Klasse der Mittelstufe in der Siegmund-Crämer-Schule in Bad Dürkheim. Dies ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung (Förderschule), in der die Schüler auf ein sinnerfülltes und möglichst selbstständiges Leben vorbereitet werden. Zurzeit besuchen 78 Schüler die Schule der Lebenshilfe, wobei die Spannbreite der geistigen Beeinträchtigungen unterschiedlich ist.

Weiterlesen...