Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

care4future: Neustadt nimmt am landesweiten Projekt zur Nachwuchssicherung teil

In dem Nachwuchssicherungsprogramm des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie bilden Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Netzwerke mit Pflege- und allgemeinbildenden Schulen.

Das Ziel ist, Schüler/innen für den Beruf der Pflege zu interessieren, durch freiwillige Pflege-AGs und durch das Implantieren von Wahlpflicht-Kursen Pflege und Gesundheit an allgemeinbildenden Schulen.
Dabei steht das peer-to-peer-learning im Mittelpunkt: die Schüler/Innen werden von Auszubildenden angeleitet.

Im Rahmen des Landesprojekts hat sich in Neustadt das bisher größte Netzwerk gegründet mit dem Bildungszentrum und unserem Klinikum, dem Caritas-Altenzentrum St. Ulrich, dem LVIM (Theodor-Friedrich-Haus in Haßloch), dem AWO Seniorenhaus Lambrechter Tal (Lambrecht) und der DRK-Schwestern- schaft Rheinpfalz-Saar e.V. Kooperierende Schulen sind das Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium sowie die Realschulen Plus in Neustadt und Lambrecht.

Bei der Kick-Off-Veranstaltung am 16. November erwarteten die Schüler nach einem Klinik-Schnelldurchlauf sechs Lernstationen: C-Griff, Defibrillator und Atemmaske kamen bei Matthias Vogel-Heim vom Bildungszentrum zum Einsatz.

An einer weiteren Station des Bildungszentrums wurden Hände und (unechte) Wunden desinfiziert, versorgt und professionell verbunden: zwei Pflegeschülerinnen hatten sich mittels Wundenkoffer recht spektakulär auf die Besucher vorbereitet.

Dekubitusentstehung und Maßnahmen zur Vermeidung war das Thema des Altenheims St. Ullrich. Drei Auszubildende erläuterten, wie schnell und warum ein Dekubitus entsteht. Im Anschluss wurde die 30°-Lagerung demonstriert.

Was zunächst wie ein harmloser Stuhlkreis aussah, entpuppte sich als die wohl „emotionalste“ Lernstation: in zwei Rollenspielen verdeutlichten die Kollegen vom Theodor-Friedrich-Haus Haßloch, wie das eigene Verhalten auf einen aufgeregten, dementen Patienten wirkt und was unprofessioneller Umgang bei solchen Patienten auslösen kann.