Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Am Freitag, den 19. Mai 2017 trafen sich um 13:45 Uhr 36 Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe im KRG, um an einem Seminar über Stipendien, Bewerbungsmappen, die Hochschule Worms und den Lebensalltag nach dem Abitur teilzunehmen. Das Thema „Hochschule Worms“ musste leider entfallen, da die entsprechende Expertin erkrankt war. Somit blieben Frau Neuner (Leiterin der Berufs- und Studienberatung unserer Schule), Frau Brohm und Herr Häublein von der Versicherung Debeka, um kundig und erfahren die jeweiligen Teilbereiche des Seminars durchzuführen.

Frau Brohm erklärte uns genauer, welche Stipendien es gibt und welche Vorteile sie bieten. Sie erläuterte außerdem das entsprechende Bewerbungsverfahren. Anhand einiger Beispiele von unterschiedlichen Studienförderungen verdeutlichte sie ihre Ausführungen. Danach zeigte uns Frau Brohm den Aufbau einer Bewerbungsmappe und gab uns noch viele wissenswerte Tipps rund um das Thema Bewerbung.

Frau Neuner sprach mit uns über die Themen Orientierung und Bewerbung nach dem Abitur, die in dem „AZUBIYO“ - Magazin aufbereitet waren. Darüber hinaus klärte sie uns über wichtige Grundlagen bezüglich Ämtern und Wohnungssuche auf.

 

Nach einer kurzen Pause lauschten wir alle Herrn Häubleins Vortrag über Risiko- und Vorsorgemanagement, das im späteren Leben eine wichtige Rolle spielt. Dabei ging er ausführlich auf die Absicherung der Gesundheit, die Pflegeversicherung, die Absicherung im Alter, die Absicherung der Arbeitskraft und die Unfallversicherung ein. Des Weiteren informierte Herr Häublein uns über Vermögensbildung und die Sicherung von Sach- und Vermögenswerten.

Insgesamt bin ich dankbar für die Chance, an diesem Seminar teilgenommen haben zu können, da es wichtige und hochwertige Informationen über die Zukunft vermittelt hat. Durch die interessanten Vorträge, die sowohl visuell als auch sprachlich ansprechend gestaltet waren, fühlt man sich nach diesem Seminar als junger Erwachsener besser vorbereitet auf das, was nach dem Abitur auf uns zu- kommt. Es hat ein Stück weit geholfen uns Schülern die Unsicherheit zu nehmen. Die Unsicherheit, die sich ergibt, wenn man realisiert, dass einem bald die ganze Welt offen steht und sein eigenes langes Leben vor einem liegt, das darauf wartet mit Erfahrungen gefüllt zu werden. Es wurden viele neue, interessante Aspekte aufgezeigt, unter anderem, dass soziales Engagement eine entscheidende Grundlage für Bewerbungen ist. Obgleich dieses Eröffnen neuer Perspektiven dazu führen kann, dass wir uns nun noch mehr Gedanken machen, lässt sich nach diesem Seminar schon mit größerer Zuversicht sagen: Die Zukunft kann kommen!