Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Im Rahmen eines Treffens des Schulsanitätsdienstes (SSD) des KRG am Freitag, den 8. September 2017 stellte Herr Henrich den Schülern einen Rettungswagen vor, welcher von der DRK-Rettungswache Kaiserlautern freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden war. Da Herr Henrich selbst als aktiver Rettungssanitäter beim Roten Kreuz Kaiserslautern arbeitet, konnten sehr viele Fragen der Schüler beantwortet werden, sodass man einen guten Einblick in den Alltag als Sanitäter erhielt.

Herr Henrich stellte den Schülern zunächst die verschiedenen Typen von Einsatzfahrzeugen vor, die in Deutschland im Einsatz sind. Im Anschluss daran wurde der Rettungswagen aufs Gründlichste untersucht: Tragen wurden getestet, die Schränke und Schubladen inspiziert und sogar der Rettungsfunk gehört. Während der ganzen Zeit durften die jungen Sanitäter selbst Hand anlegen und vor allem beim Hineinschieben der Trage in das Fahrzeug ihre Muskelkraft unter Beweis stellen. Aufgrund der liebevollen Vorbereitung der Demonstration durch Herrn Henrich und dem großen Interesse der Schulsanitäter ging die Länge der Besichtigung über die normale Dauer der AG-Treffen hinaus, was die positive Stimmung aber in keiner Weise trübte.

2017 10 Sani2 OUT

 

Apropos Treffen: Wenn Ihr Lust habt, euren Mitschülern in Notsituationen zu helfen, mehr über den menschlichen Körper und seine Funktionen erfahren möchtet und mindestens in der 9. Klasse seid, dann besucht uns doch einfach mal bei einem unserer AG-Treffen. Der SSD kommt alle zwei Wochen nach der sechsten Stunde zusammen, bespricht Fälle der Woche und hält sein Wissen durch Fallbeispiele und professionelle Fortbildungen immer auf dem neuesten Stand. Neben unserem regelmäßigen Dienst während der Schulzeit sind wir auch auf Veranstaltungen unserer Schule, wie beispielsweise dem Knechtkonzert oder dem Waldlauftag, eingesetzt.

2017 10 Sani3 OUT

Für genauere Auskünfte könnt Ihr euch gerne an Frau Dr. Schatull sowie Herrn Henrich wenden.
Wir freuen uns über jeden neuen Helfer bzw. jede neue Helferin!