06
März

Ein Tausch mit dem Grafen von Unheilig – Interview mit Herrn Wapner

READEX: Guten Tag, Herr Wapner, schön, dass Sie sich Zeit genommen haben. Sie sind ja erst seit einem halben Jahr stellvertretender Schulleiter am KRG, was gefällt Ihnen bis jetzt besser, was weniger?
Herr Wapner: Mir sind am KRG bis jetzt vor allem das freundliche Klima und der Fleiß und die Bereitschaft der einzelnen Klassen zur Mitarbeit, positiv     aufgefallen. Es gibt aber eigentlich nichts, was mir hier weniger gut gefällt.

READEX: Was unterscheidet das KRG Ihrer Meinung nach von anderen Schulen?
Herr Wapner: Der Fleiß und die Bereitschaft der Schüler zur Mitarbeit, von der ich eben schon gesprochen habe, sind an anderen Schulen weniger ausgeprägt. Außerdem ist der Umgang miteinander hier freundlicher.

READEX: An welcher Schule haben Sie zuvor unterrichtet?
Herr Wapner: Am staatlichen Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern.

READEX: Waren Sie dort auch schon stellvertretender Schulleiter? Wenn nicht, was ist neu für Sie?
Herr Wapner: An meiner alten Schule war ich der Leiter der Orientierungsstufe, deshalb hatte ich damals andere Aufgaben, das Erstellen des Vertretungsplans war nur zusätzlich. Jetzt beschäftige ich mich mehr mit der Terminplanung und der Planung von Veranstaltungen wie den Projekttagen oder des Tags der offenen Tür.

READEX: Haben Sie Vorstellungen von Projekten, die Sie gerne am KRG umsetzen möchten? Welche Projekte sind das?
Herr Wapner: Ich würde gerne die Sportausstattung des KRGs umfangreicher machen. Deshalb befürworte ich auch das Projekt „3 Schulen – 1 Sportplatz“.

READEX: Welche Fächer unterrichten Sie?
Herr Wapner: Ich unterrichte Deutsch und Sport.

READEX: Waren diese Fächer auch Ihre Lieblingsfächer, als sie noch Schüler waren?
Herr Wapner: Deutsch bereitete mir schon immer Spaß, und zu Beginn meiner Schulzeit mochte ich Mathematik, später Englisch sehr gern.

READEX: Was war Ihr Traumberuf als Kind? Wollten Sie schon immer Lehrer werden?
Herr Wapner: Ja, auch als Kind wollte ich schon Lehrer werden.

READEX: Warum sind Sie Lehrer geworden? Würden Sie es wieder werden?
Herr Wapner: Weil ich schon immer gerne gelesen und Sport getrieben habe. Ich würde mich auch wieder für diesen Beruf entscheiden.

READEX: Was machen Sie in Ihrer Freizeit am liebsten?
Herr Wapner: Ich fahre oft Fahrrad und je nach Jahreszeit auch Ski. Außerdem male ich Bilder.

READEX: Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne einmal zu Mittag essen? Warum?
Herr Wapner: Mit Hermann Hesse, da er mein Lieblingsschriftsteller ist und ich wissen möchte, ob sein Charakter genauso ist, wie ich es mir nach der Lektüre seiner Bücher vorstelle.

READEX: Was ist für Sie die beste Erfindung?
Herr Wapner: Insgesamt denke ich, dass die gesamte Technik und Informationstechnologie uns Menschen sehr viel weitergebracht hat. Allerdings müssen wir darauf achten, unsere Umwelt durch Strahlung und Müll nicht zu zerstören.

READEX: Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne einmal einen Monat lang tauschen? Warum?
Herr Wapner: Mit dem Grafen von „Unheilig“, weil ich die Musik teilweise wirklich gut finde und die Entwicklung der Band von den Anfängen als Kneipenmusiker bis jetzt zu einer Band, die auf großen Veranstaltungen spielt, verfolgt habe. Daher fände ich es sehr interessant, einmal in seiner Position zu sein.

READEX: Was wünschen Sie sich von Ihrer weiteren Zeit am KRG?
Herr Wapner: Ich wünsche mir ein „friedliches Miteinander“ der Eltern, Schüler und Lehrer. Nicht unbedingt ohne kontroverse Diskussionen, allerdings sollten diese immer zu einer Lösung führen, mit der alle einverstanden sind.

Aufgezeichnet von Alina Scheuermann

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *