Telefon 06321 / 499010   Fax 06321 / 4990123   Mail sekretariat@krg-nw.de

Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium
Neustadt a.d. Weinstraße

Ein gerechtes Recht ist unser Recht!

Wusstet ihr, dass es ein Taschengeldgesetz gibt?! Dass es unter 55.555 Gesetzen und Verordnungen ein solches gibt, war für uns neu.

Am Donnerstag, den 3. Mai 2018, fand das Rechtskundeseminar an unserer Schule, dem Kurfürst- Ruprecht- Gymnasium, statt. Herr Frey, der Direktor des Amtsgerichtes Neustadt an der Weinstraße, brachte uns das Leben eines Juristen mit seinen anschaulichen und interessanten Beispielen sehr nahe.

Unser sympathischer Seminarleiter begann seinen Vortrag mit einer kurzen Präsentation, die seine Arbeit als Richter, aber auch Elemente aus seiner Studienzeit beschrieb. Herr Frey erklärte uns, wie er Entscheidungen fällt. In welchen Fällen er von einem Urteil gegebenenfalls zurücktritt und weshalb er seine Arbeit mit solchem Herzblut verfolgt. Mit einem realitätsnahen Beispiel konnten selbst wir einmal Richter spielen und uns in solch eine Rolle hineinversetzen.

"Keine Angst, man muss sie nicht alle auswendig können, sondern nur wissen, wo man nachschlagen kann!“, so Herr Frey, als er uns das mächtige Gesetzbuch mit tausenden von Seiten zeigte. Unabhängig davon, ob der juristische Arbeitsbereich auf eure Berufswunschliste steht oder nicht. Dieses Seminar gab definitiv Einblicke in die Welt der Richter und Anwälte und erweitert unseren Horizont.

Herzlichsten Dank an Herrn Frey für diesen interessanten, informativen und spannenden Nachmittag. Ebenso ein großes Dankeschön an Frau Neuner. Ohne ihr Engagement wäre dieser Ausflug in die Arbeitswelt der Rechtswissenschaft niemals zustande gekommen.

Wir hoffen auf ein weiteres Modul und wären auf jeden Fall wieder dabei!

Was hat unsere Schulbibliothek zu bieten? Schaut online!

Ihr wollt den Bestand unserer Bücherei wissen, ohne in den Regalen zu suchen? Kein Problem, denn das geht ganz bequem von zuhause aus: Einfach auf unserer Schulhomepage unter der Rubrik „Info und Service“ Schulbibliothek online anklicken und über die Suchmaske nach dem gewünschten Titel oder Thema suchen.

Um das online gefundene Buch dann noch im Bibliotheksregal zu finden – dabei hilft gerne während der Öffnungszeiten

Eva Hoffmann

Sieger beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik

237 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. 23 Preisträger konnten geehrt werden. Auch wenn kein 1. Preis ans KRG ging, war die Zahl der ans KRG vergebenen Preise höher als im letzten Jahr. Herzliche Glückwünsche an die diesjährigen Preisträger!

Gewonnen haben

  • aus der 5. Klasse: Moritz Berner (5c) 2. Preis, Jonathan Großhans (5c) 2. Preis, Svenja Braunstein (5c) 2. Preis, Dunya Scheffelt (5c) 2. Preis, Luka Schiffer (5c) 3. Preis, Leonie Lawonn (5c) 3. Preis, Ben Adams (5c) 3. Preis, Johanna Meyer (5a) 3. Preis
  • aus der 6. Klasse: David F. (6c) 2. Preis und größter Känguru Sprung, Matharan Ganeshananthan (6a) 3. Preis, Franziska Böger (6c) 3. Preis, Hannah Hauser (6c) 3. Preis, Tina Köhl (6c) 3. Preis
  • aus der 7. Klasse: Niklas Kalckbrenner (7b) 3. Preis
  • aus der 8. Klasse: Jan Ramstetter (8d) 3. Preis, Florian Peifer (8d) 3. Preis
  • aus der 9. Klasse: Raphael Nenninger (9a) 2. Preis
  • aus der 10. Klasse: Lena Sandig (10a) 3. Preis, Felix Hauff (10c) 3. Preis
  • aus der 11. Jahrgangsstufe: Alina Scheuermann 3. Preis
  • aus der 12. Jahrgangsstufe: Michael Rihlmann 2. Preis, Lisa Sandig 2. Preis

Die Chemie stimmt am KRG

Am 14.3.18 fand in Kaiserslautern die zweite Runde des Wettbewerbes „Chemie - die stimmt!“ statt, für den sich Schüler aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland mittels einer schriftlichen Ausarbeitung qualifizieren mussten. Von den Neustadter Schulen waren nur Julius Isler und Valentin Decker, beide in der 10. Klasse, vor Ort. Die Schüler mussten sich mit den anderen Qualifizierten einer dreistündigen Chemieklausur stellen. Es galt, einfache Aufgaben zum Atombau zu lösen, aber auch recht anspruchsvolle zu Nachweisreaktionen und Strukturformeln. Eine besondere Herausforderung stellten die geforderten Rechnungen dar, die deutlich über das Niveau der Mittelstufe hinausgingen.

Valentin Decker schaffte es unter die Top Ten der Schüler aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu kommen, Julius Isler schnitt sogar als Zweitbester ab und hat sich damit für die Teilnahme an der dritten Runde qualifiziert.

Wir gratulieren den beiden recht herzlich!

Schüler gedenken und mahnen

Bei der Gestaltung des jährlichen Gedenktages zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 in der Neustadter Stiftskirche spielte das KRG eine tragende Rolle. Die Schülerinnen und Schüler des Geschichteleistungskurses 11 stellten in kurzen biographischen Skizzen einige der über hundert jüdischen Neustadter Bürger vor, deren Häuser und Geschäfte in Neustadt "arisiert" wurden.

Stimmungsvoll ergänzt wurden die vorgetragenen Texte durch drei Lieder, dargeboten vom Schulchor unter der Leitung von Christian Sternberger und Claudia Gebhard-Gaberšek.

verweis Rheinpfalz-Artikel

Schulbibliotheksrätsel

2017 10 BibRaetsel OUT

Allen Fünftklässlern ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme am Schulbibliotheksrätsel!

Die Gewinner Lina Nothelfer und Charlotte Hürtgen aus der 5b und Moritz Backes (5c) erhielten ein druckfrisches Exemplar des neuen Asterixhefts.

Slowenienaustausch

Zum elften Mal seit 2006 waren Schüler unserer Partnerschule Rudolf-Maister-Gymnasium aus Kamnik in Slowenien für eine Woche in Neustadt. Der Gegenbesuch erfolgt nächstes Jahr im April.

2017 09 Slowenien1 OUT

2017 09 Slowenien2 OUT

Rechtskundeseminar für die Oberstufe

Herr Dr. Matthias Frey, Direktor des Amtsgerichts Neustadt, veranstaltete für eine durch alle Klassenstufen gemischte Gruppe der Oberstufe ein Rechtskundeseminar. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person verschaffte er uns einen kurzen Überblick über den Aufbau des Rechtswesens und die Berufsausbildung eines Juristen. Besonders überraschend war dabei festzustellen, dass alle Juristen die gleiche Ausbildung haben, unabhängig von ihrem späteren Betätigungsfeld. Das Jura-Grundstudium umfasst alle Rechtsgebiete und schließt mit dem ersten Staatsexamen ab; anschließend folgt ein Referendariat, bei dem Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen des Rechtswesens, wie z.B. Anwaltskanzlei, Staatsanwaltschaft, Gericht, absolviert werden. Danach folgt das zweite Staatsexamen, das einen schließlich zum Beruf des Juristen befähigt. Herr Dr. Frey, der zuvor viele Jahre als Richter tätig war, stellte zudem kurz die Aufgaben des hiesigen Amtsgerichts vor: Neben den Verhandlungen, die im dortigen Gerichtssaal stattfinden, dient es auch als Grundbuchamt. Dabei zählt das Gericht mit seinen 65 Mitarbeitern zu einem der größeren seiner Art in der Region.

Weiterlesen...